Wiedertäufer / Wiederkäufer: „Heile Welt“ vom Theater Münster

Heile Welt Theater Münster Slider

Wiedertäufer-Feier auf dem Domplatz (plus verrückter Professor): Ilja Harjes, Claudia Hübschmann, Florian Steffens, Lilly Gropper, Steven Kirschbaum, Maike Jüttendonk | Foto: Oliver Berg

Knallige Investoren: Maike Jüttendonk, Claudia Hübschmann, Mark Oliver Bögel | Foto: Oliver Berg

Knallige Investoren: Maike Jüttendonk, Claudia Hübschmann, Mark Oliver Bögel Foto: Oliver Berg

Ein amerikanischer Investor steht zusammen mit seinen zwei Kollegen an der Ruine im Theater Münster und verspricht den gut 100 Zuhörern anstelle des Theaters einen ganz neuen Ort grenzenloser Kreativität zu erschaffen: Wo früher antiquierte Stücke wie „Hamlet“ aufgeführt wurden soll nun der Grundstein zu einem gigantischen Einkaufszentrum gelegt werden. Von nun an würde jeden Tag  eine weitere neue, kreative Idee Münster bereichern. So sollen zum Beispiel zahlreiche Popup-Shops für ein großartiges Konsumerlebnis sorgen. Normalerweise würde eine solche mit mächtig Pathos und amerikanischem Akzent vorgetragene Rede im Publikum für Skepsis sorgen. Doch stattdessen lacht es herzlich. Klar: Ist ja Theater. Und schon die knallbunten Business-Kostüme inklusive verspiegelter Sonnenbrillen garantieren pure Satire.

Plötzlich platzt ein altmodisch gekleideter und seltsam blasser Mann in die Szene und sorgt für Verwirrung und Aufregung. Auch die herbeigeeilte Sicherheitschefin kann nicht schlichten, sondern wird von ihm einfach unter den Arm geklemmt und davongetragen, während sie hilflos in ihr Headset brüllt. Chaos bricht aus und dem fahlen Mann gelingt die Flucht. Dieser entpuppt sich später als Jan van Leyden, der berüchtigte Anführer der Wiedertäufer. Die Sicherheitschefin erlangt vorerst wieder die Kontrolle über die Situation und führt das Publikum zu einem Bunker irgendwo unter der Lambertikirche, um es vor der nahenden Zombieapokalypse zu retten. Auf dem Weg dorthin sind weitere untote Wiedertäufer zu sehen.

Im Paradies? Ilja Harjes, Claudia Hübschmann, Lilly Gropper, Florian Steffens | Foto: Oliver Berg

Im Paradies? Ilja Harjes, Claudia Hübschmann, Lilly Gropper, Florian Steffens | Foto: Oliver Berg

Am Prinzipalmarkt angelangt, treffen die Wiedertäufer aufeinander. Zunächst benötigen sie etwas Zeit, um sich gegenseitig in ihrem verblichenen Zustand zu erkennen, wähnen kurz darauf jedoch gemeinsam im Paradies gelandet zu sein: Euphorisch nehmen sie den prunkvollen Prinzipalmarkt in Augenschein, während sie sich in einer Art „mutiertem Alt-Westfälisch“ unterhalten. Doch „en Prieslist“ in einem der Schaufenster verrät, dass für alles bezahlt werden muss, es sich also doch nicht um das Himmelreich handeln kann. Enttäuscht machen sie sich daran in Münster wieder ihr radikales Täuferreich zu errichten.

Alleine schon mit den auffälligen Figuren und einem riesigen Pulk an Zuschauern durch die Innenstadt zu ziehen macht tierisch Spaß. Autofahrer und Passanten halten irritiert inne, von letzteren schließen sich einige spontan der Gruppe an (ganz nebenbei ist das Stück wohl auch eine gute PR-Aktion für das Theater Münster). Dem Ensemble merkt man den Spaß an ihren überraschend vielen skurrilen Rollen an und das reißt auch das Publikum mit: Es wird getauft, gefeiert und eine große Demo gegen den Konsum gestartet: „STOP SHOPPING! START LIVING!“

Eine absolute Empfehlung für alle die sich nicht nur durch Münster, sondern auch gerne etwas an der Nase herumführen lassen und sich nicht scheuen zum Beispiel auch mal ein Protestschild in die Hand zu nehmen. Weitere Vorstellungen gibt es nur noch am 05.06. um 19:30 Uhr und am 29.06. um 19:00 Uhr. Passenderweise ist der Eintritt frei, Spenden sind aber natürlich höchst willkommen. Alle Infos gibt es auf der Seite des Theater Münster.

Über Bastian Worrmann

Ich bin hier der Videotyp. In Kamera, Schnitt und Animationen bin ich irgendwie so reingerutscht und mache das längst nicht mehr nur für fietscher. Auch die Angst vor dem weißen Blatt und dem blinkenden Cursor kann ich inzwischen ganz gut mit der Tastatur bekämpfen. Als gelegentlicher Schauspieler am Theater schreibe ich dann am liebsten... Genau. Über Theater.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar oder trackback von deiner eigenen Seite.. Du kannst die Kommentare auch abonnieren via RSS

Deine E-Mail wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *