Winzige Drachen und riesige Rubbellose: Rundgang der Kunstakademie

Dass Kunst nicht nur mit Pinsel und Papier geschaffen werden kann, zeigt die Kunstakademie Münster auch dieses Jahr wieder auf ihrem Rundgang. Von Gemälden und Zeichnungen über Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen bis hin zu Performances wird in den Klassenräumen und Fluren so ziemlich alles präsentiert was Kunst bieten kann.

Dabei erschließt sich so einiges nicht direkt auf den ersten Blick: Gehört dieser leere, kahle Raum, in dem nur ein Telefon steht, überhaupt zur Ausstellung oder hat hier bloß jemand vergessen die Tür abzuschließen? Und warum bimmelt es dort die ganze Zeit?
Weiter unten sind die Wände eines riesigen Raumes einfach nur grau angemalt. Hier soll der Besucher selbst tätig werden und seine Kunst in die Wand ritzen. Denn die Farbe lässt sich mit einem Chip ganz einfach abkratzen und macht den Raum so zu einem riesigen Rubbellos: Irgendwo wurde etwas unter der Farbe verborgen…

fietscher-Reporter Bastian Worrmann hat mit zwei Künstlern über ihre Werke gesprochen und zusammen mit Lena Edling ein paar Eindrücke gesammelt:

Noch viel, viel mehr gibt es live vor Ort zu sehen:

    Kunstakademie Münster

    Leonardo-Campus 2

    Vom 31. Januar bis zum 3. Februar jeweils von 10 bis 20 Uhr

Über Bastian Worrmann

Ich bin hier der Videotyp. In Kamera, Schnitt und Animationen bin ich irgendwie so reingerutscht und mache das längst nicht mehr nur für fietscher. Auch die Angst vor dem weißen Blatt und dem blinkenden Cursor kann ich inzwischen ganz gut mit der Tastatur bekämpfen. Als gelegentlicher Schauspieler am Theater schreibe ich dann am liebsten... Genau. Über Theater.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar oder trackback von deiner eigenen Seite.. Du kannst die Kommentare auch abonnieren via RSS

Deine E-Mail wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *